Tourenbeschreibungen :

10. Auf die Westseite des Ofenpasses - Zu den Weiden von Buffalora.

Politisch zum Münstertal, genauer zur Gemeinde Tschierv, geographisch eigentlich eher zum Engadin gehört das Gelände westlich des Ofenpasses. Durch diese Gegend verläuft diese Rundwanderung.
Wiederum fahren mit unserem PKW oder mit dem Postauto hinauf bis Süsom Givè auf dem
Ofenpaß (Pass dal Fuorn) (2149 m). Wir gehen in Richtung Engadin und entdecken dort, wo auch der Wanderweg ins Val Mora nach links abzweigt, gleich neben der Straße ein Pfädchen, das bergab führt. Diesem folgen wir unterhalb der Paßstraße durch ein Waldstück. Es geht stetig bergab. Nach einer ganzen Weile gelangen wir auf eine ebene Wiese. Durch diese zieht sich das breite Geröll des Bachbettes der Ova dal Fuorn.

erster Schnee am Ofenpaß
erster Schnee am Ofenpaß.

Wir queren das Bachbett und kommen kurz danach an das Fahrsträßchen (1973 m), das vom Straßenwärterhaus an der Ofenpaßstraße zur Alp Buffalora hinaufführt.
Wir gehen nach links und gelangen langsam ansteigend durch Weiden zur
Alp Buffalora (2038 m).
Der Weg schwenkt hinter der Alphütte nach links um und führt nun kräftig ansteigend durch den Wald hinauf zur Alphütte
Marangun (2194 m). Hier zweigt nach rechts der Wanderweg zum Munt la Schera (Wanderung Nr. 23) ab. Wir aber halten uns zunächst hinter der Hütte links und wandern nun fast eben weiter in Richtung Val Mora. Nach einer guten Viertelstunde führt ein neuer Steg über das Bächlein, das von Jufplaun herabkommt. In einiger Entfernung sehen wir das Zollhaus, dann zeigt ein Wegweiser linkshaltend in Richtung Pass dal Fuorn. Diesem folgen wir weiter über Viehweiden. Bald steigt er wieder stärker an. Bei Döss da las Plattas wandern wir zunächst ein Stück unterhalb des Pfades vom Val Mora her weiter, doch treffen beide dann doch zusammen (2273 m).

Jufplaun
Jufplaun.

Nun führt unser Wanderweg am Hang entlang. Nach einer Weile durchschreiten wir das Val Murtaröl, dessen Wasser in die Ova dal Fuorn fließt und also zum Engadin hin entwässert.
Nochmals geht es bergauf, dann kommt von rechts der Wanderweg vom Piz Daint hinzu. Wir haben die kleine Ebene von
Davo Plattas (2289 m) erreicht. Wer hier noch Lust und Kraft hat, kann links in etwa einer Viertelstunde zum Aussichtsgipfel Il Jalet (2392 m) hinaufsteigen (siehe auch Wanderung Nr. 11).
Ansonsten durchschreiten wir die Weideabgrenzung. Nun geht es kurz steil bergab, dann schwenkt der Wanderweg in die Südostflanke des Il Jalet ein. Zweimal durch Ketten gesichert, steigen wir ein paar Stufen hinauf und kommen dann rasch vorbei am Sendemast zu unserem Ausgangspunkt am
Ofenpaß (Pass dal Fuorn) (2149 m) zurück.

Wanderzeit : etwa 3 Stunden (8 km).
Höhenunterschiede : zuerst Abstieg von etwa 175 m, dann Aufstieg von insgesamt etwa 330 m, zuletzt nochmals Abstieg von etwa 140 m.
Tiefste Stelle : beim Straßenwärterhaus Stradin Buffalora (1973 m).
Höchste Stelle : Davo Plattas (2289 m).
Einkehrmöglichkeiten unterwegs : Stradin Buffalora (5 Minuten abseits des Weges), sonst keine.
Parkmöglichkeiten : auf der Ofenpaßhöhe.

Text: © Carsten Wasow 2002

Zum Herunterladen der Overlay-Dateien mit dem Wegverlauf dieser Tour müssen Sie jeweils auf der Seite der Wanderung einmal auf die CD bzw. das GPX-Logo klicken, bzw. mit der rechten Maustaste auf die CD oder das Logo drücken und dann im Kontextmenü wählen "Ziel speichern unter...", dann beginnt der Download des dazugehörigen Overlays automatisch.

CD-ROM Swissmap 50

GPX - GPS-Austauschformat

zurück zur Tourenliste

nach oben


Webmaster:
webmaster@carsten-wasow.de